Die Ruhe vor dem Sturm
17.09.2021

Es wird ernst: Vier der fünf GL-Spieler haben sich für die Playoffs des Red Bull Wololo V qualifiziert und greifen jetzt nach der Krone.

Während JorDan und TheViper die Gruppenphase relativ souverän überstanden haben, wurde es für TaToH und DauT dramatisch - vor allem, weil beide im letzten Spiel gegeneinander antreten mussten. DauT benötigte einen Sieg, um sich für die Playoffs zu qualifizieren. TaToHs Weiterkommen dagegen war bei einer Niederlage von den Ergebnissen der anderen Partien abhängig. 

So war nach DauTs Sieg auch noch nicht klar, ob beide weiterkommen würden. “Ich habe mich wahnsinning über mein Weiterkommen gefreut”, erzählt DauT. “Dann habe ich aber zu TaToH rübergeschaut und habe gesehen, wie traurig er war. Da war meine Freude direkt getrübt, weil ich meine Siege gerne mit ihm teile.” 

Für slam ist das Wololo V trotz zwei Siegen in der Gruppenphase leider vorbei. Er bleibt aber als Unterstützung für unser Team vor Ort.  

DauT erwartet im Viertelfinale mit TheViper den nächsten GL-Spieler. Am Ende kann nur einer gewinnen. Trotzdemn sind sich beide sicher: Sie werden gewinnen. “Natürlich würde ich mich für TheViper freuen, wenn er gewinnt”, sagt DauT und fügt hinzu. “Das wird aber nicht passieren, also ist das eine komische Frage.” TheViper dagegen meinte dazu: “Klar würde ich mich freuen, aber ich wäre schon sehr angepisst, wenn ich gegen sowas verlieren würde.”

Im Halbfinale könnte einer der beiden auf JorDan treffen, der im Viertelfinale auf Capoch trifft. TaToH dagegen befindet sich im anderen Bracket und muss sich mit Liereyy messen. Der Österreicher ist als einziger Spieler noch ungeschlagen - aber das muss ja nichts heißen.